Gmunder Papier – Riviera106

Gmunder Papier

Bild1_Gmund

Gmund. Seit 1829 Papiermacher.

Johann Nepomuk Haas erhielt 1829 das Recht zum Lumpen sammeln und gründete eine Papiermühle im Mangfalltal bei Gmund am schönen Tegernsee. 1854 wurde das stetig wachsende Unternehmen von Gregor Fichtner übernommen und ging 1904 an Ludwig Alois Kohler über und ist bis heute im Familienbesitz. Das Papier wird mit reinstem Quellwasser hergestellt, das am Berg oberhalb der Fabrik entspringt. Die Papiermaschinen laufen und laufen. Die eine seit 1886, die andere seit 1979. So entsteht das schönste und hochwertigste Paper weit und breit.

Dies soll die Grundlage für die schönen Reisetagebücher sein, die RIVIERA106 seit November 2015 im Sortiment anbietet.

tag_des_papiers_940x500px_0

 

Reisetagebuch

Notizbücher:

Notizbuch

Buchhüllen aus Filz

Buchhülle_Filz

zumShop